IT-Gau: Computernetz des Bundestags droht Totalschaden

bundestagDer Hackerangriff auf das Datennetz des Deutschen Bundestags nimmt bedrohliche Ausmaße an. Numehr seit vier Wochen nach Entdeckung des Cyberangriffs ist es nicht gelungen, die eingeschleuste Spähsoftware vollständig zu beseitigen. Weiterhin werden Daten aus dem Bundestag an Externe weitergeleitet.

Im schlimmsten Fall muss nun im Netzwerk neben der Software die gesamte (ohnehin veraltete) Hardware ausgetauscht werden. Unabhängig von den Kosten würde dies bei einem Netzwerk dieser Größe Monate dauern, bis dieses wieder vollständig einsetzbar ist. Wer hinter dem Angriff steckt ist nach wie vor unklar.

IT-Sicherheitsgesetz
Ironischerweise wurde heute ein bereits länger geplantes IT-Sicherheitsgesetz verabschiedet, welches sicherheitsrelevante Unternehmen dazu verpflichtet die Netzwerkstrukturen besser abzusichern und dieses nachzuweisen. Zudem besteht für diese Unternehmen im Falle eines Hackerangriffs eine Meldepflicht. Darüber hinaus sollen jedoch laut diesem Gesetz die Telekommunikationsanbieter ebenfalls die Verkehrsdaten der Nutzer aufzeichnen, um die Kunden dann im Falle eines Angriffs informieren zu können. Wer diese aufgezeichneten Verkehrsdaten jedoch absichert und was abseits einer präventiven Angriffserkennung geschieht, bleibt äußerst fraglich.

Viele kleine und mittelständige Unternehmen ignorieren die Gefahren bislang gänzlich. Dass dies auf lange Sicht fahrlässig ist, zeigen immer wieder erfolgreiche Erpessungen in der IT-Welt. Wer verliert schon gerne sämtliche Kundendaten, Aufträge, Rechnungen und gespeicherten Inhalte? Die Diebe erbeuten immer dreister entweder auf digitalem Wege oder aber durch Diebstahl wichtige sensible Passwörter und Informationen und erpressen die Leidtragenden. Für den Datendiebstahl reicht bereits auch eine kurze Benutzung eines öffentlichen WLANs, eine kleine Unachtsamkeit im Zug oder eine unsichere Internetanbindung innerhalb des Firmennetzwerks.

Firmen sollten sich einer Sicherheitsprüfung unterziehen, um ggf. Schwachstellen frühzeitig zu entdecken. Auch das Sicherungskonzept sollte lückenlos sein, damit im Falle eines Datenverlustes eine Rekonstruktion erfolgen kann.

Akut hilft Ihnen Ihre Daten zu schützen. Wir helfen Ihnen Schwachstellen und Sicherheitslücken in Ihrem Netzwerk frühzeitig aufzudecken. Rufen Sie uns kostenfrei an – Wir sorgen für Ihren Datenschutz und Ihre Datensicherheit! 0800 / 243 677 1

 

 

Bewerten Sie diesen Beitrag:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 4 Bewertungen.
Loading...
Warum bewerten?

Durch Ihre Bewertung  helfen Sie uns qualitative Beiträge zu erstellen. Sie sollten nach objektiven Kriterien bewerten – falls ein Beitrag nicht Ihr Interesse trifft, bedenken Sie, dass er vielleicht andere interessieren könnte. Bewerten sollten Sie demnach nach objektiveren Kriterien wie “informativ”, “hilfreich” oder “gut verfasst”. Gerne können Sie uns weiter unten auch einen Kommentar hinterlassen, um Ihre Bewertung zu erläutern oder falls Sie noch Fragen oder Anmerkungen zum Inhalt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.