ACHTUNG: Betrugsversuch!

Vermehrt bekommen PayPal- und Bankkunden E-Mails von Betrügern, in denen die Kunden
aufgefordert werden, ihre Zugangs- bzw. Bankdaten auf ihre Richtigkeit zu überprüfen.

Die sogenannten Phishing-Mails teilen dem PayPal- bzw. Bankkunden mit, dass das Konto
gesperrt worden sei. Das Konto könne man nur online mit einer Überprüfung freischalten.

Oftmals wird in der versendeten Phishing-Mail im Betreff die Wortwahl „Wichtige Mitteilung“ oder „Wichtige Änderung“ genutzt. Die Überprüfung der Daten solle bis zum Ende des Monats erfolgen, sonst müsse man mit Einschränkungen des Kontos rechnen. Die E-Mail wird so für den Empfänger interessant.

Achtung: Betrug

Die Phishing-Mails beinhalten einen Link auf den man klicken solle, um das Konto wieder freizuschalten. Klickt man allerdings auf den Link, wird man an die Betrüger weitergeleitet. So gibt der Kunde seine persönlichen Daten, zum Beispiel TAN und PIN unverschlüsselt an die Betrüger.

„BITTE KLICKEN SIE DEN LINK IN DER PHISHING-MAIL NICHT AN…!“

Nicht nur diese Betrugsversuche werden von Betrügern angewendet, um an persönliche Daten von Personen zu gelangen. Es gibt noch viele viele andere Betrugsversuche!

Sollten sie dennoch auf den Link geklickt haben, helfe ich ihnen gerne unterstützend weiter.
Rufen Sie bitte unter der kostenlosen Rufnummer 0800 / 24 36 77 1 an.

Weiterlesen

Der Schutz vor Viren

In der gesamten digitalen Welt, wie das Internet, werden zum Beispiel schädliche Codes als Würmer, Trojaner, Malware und auch Phishing-Mails verbreitet. Diese schädlichen Codes sind infizierte Programme, die gerne per E-Mail versendet werden.

Diese Bedrohung gehört schon lange zum Alltag im Internet. Verschiedene Antivirenprogramme können User vor den meisten Viren schützen.

Es gibt allerdings eine Vielzahl von kostenlosen und gebührenpflichtigen Antivirenprogrammen.
Das Betriebssystem von Microsoft hat bereits einen eigenen Schutz, es ist der „Defender“.

Man kann den „Defender“ im Windows-Sicherheitsbereich aktivieren und umfasst den gesamten Windows-Schutz.

Auch kostenlose Antvirensoftware bietet oftmals hohe Sicherheit. Manche Antivirenprogramme bieten einen Support, diesen bekommt man für den „Defender“ nicht.

Der „Defender“ bietet bereits einen guten Schutz. Es ist aber dennoch sinnvoll, andere Antiverenprogramme herunterzuladen und zu installieren. Den Download eines Antivirenprogramms sollte man nur von seriösen und von bekannten Seiten herunterladen.

Auch auf Download-Links wird man oftmals umgeleitet, diese Umleitung wird dann als Installationsquelle für schädliche Software genutzt.

Auch Antiverenprogramme müssen aktuell sein! Halten sie bitte immer per Update ihr Antivirenprogramm auf dem neuesten Stand!

Gerne helfe ich bei der Auswahl eines geeigneten Antivirenprogramms für Sie unter der kostelosen Rufnummer 0800 / 24 36 77 1 weiter.

Weiterlesen

Wie werde ich „Elektroschrott“ und „Alt-Geräte“ los?

Das Thema Nachhaltigkeit ist zurzeit oft im Gespräch. So richtig bewusst wird einem die Nachhaltigkeit erst, wenn man sich ein neues Gerät anschaffen möchte oder es bereits erworben hat. Die Frage „Was passiert mit meinem Alt-Gerät und wie wird es recycelt?“ kommt dann häufig beim Thema der Nachhaltigkeit.

Viele Geräte enthalten Aluminium, Kupfer, Eisen und andere wertvolle Metalle als Bestandteile. Hier spielt die richtige Entsorgung und damit auch die Nachhaltigkeit eine sehr große Rolle.

Wenn man die wertvollen Metalle wie zum Beispiel Eisen, Kupfer, Aluminium usw. entnimmt, können diese der Wiederverwertung zugeführt werden. Diese werden recycelt und daraus neue Geräte hergestellt.

Bildnachweis: „iStock.com/Adam Smigielski“

„Alt-Geräte“ können bei Neukauf derselben Geräteart kostenlos zurückgenommen werden. Die Abgabe des „Elektroschrotts“ ist an verschiedenen Stellen möglich:

  • bei Kommunen
  • im Geschäft des Händlers
  • Abholung

Wenn man die Möglichkeit der Abholung des Gerätes in Betracht zieht, sollte man vorher sicherheitshalber nach den Kosten der Abholung fragen. Seit 2022 wurde die Rücknahmepflicht von „Alt-Geräten“ erweitert. Auch hierüber informieren wir sie gerne.

Eine fachgerechte Entsorgung der „Alt-Geräte“ dient zu einem der Umwelt. Schadstoffe wie Flourchlorkohlenwassserstoff (FCKW), Mittel die entflammbar sind oder Quecksilber können sehr schadhaft und giftig sein und nicht nur der Umwelt schaden! Zum Anderen bekommt man bei fachgerechter Entsorgung kein Bußgeld. Auch der Hausmüll kommt nicht als „Entsorgungsstelle“ für den „Elektroschrott“ in Frage.

Ob Computer, Handy, Grafikkarte, Zahnbürste, Rasierer, Tablet, Toaster, Laptop, Arbeitsspeicher usw., alles kann fachgerecht entsorgt werden.

Gerne helfen wir bei der Anschaffung eines neuen Gerätes und bei der Entsorgung ihres Elektroschottes unter der kostelosen Rufnummer 0800 / 24 36 77 1 weiter.

Weiterlesen